Gelöst! Der beste Bodenbelag für Hunde

Pelzige Freunde können Ihren Boden verwüsten. Wenn Sie eine Renovierung machen oder von vorne anfangen, wählen Sie eine dieser Top-Bodenbelagsoptionen, um sich unansehnliche Kratzer, Dellen und Schmutz zu ersparen.

Foto: istockphoto.com

F: Ich erwäge eine komplette Überholung der Böden in meinem Zuhause, aber ich brauche etwas, das im Laufe der Zeit den Verschleiß von zwei Haustieren standhält. Was ist der beste Bodenbelag für Hunde?

A: Keine Frage: Hunde und Katzen sind tolle Gefährten. Doch während Tierbesitzer ihren Vierbeiner gerne im Haus haben, belastet das Krachen der pelzigen Füße Ihren Bodenbelag. Deshalb Haustierbesitzer sollten in Erwägung ziehen, Böden zu verlegen, die im Laufe der Zeit Dellen, Kratzern und Schmutz standhalten. Natürlich variiert der beste Bodenbelag für Hunde und andere Haustiere je nach Tierart und persönlichem Geschmack, aber hier sind die Vor- und Nachteile von fünf beliebtenOptionen.

Stein, Fliesen und Beton sind langlebig und dennoch unbequem.

Hartböden wie Stein, Fliesen und Beton halten am ehesten der ständigen Abnutzung von Klauenfüßen stand. Diese harten Oberflächen sind auch am einfachsten zu reinigen, nachdem ein nasser Hund sein Markenzeichen, eine langhaarige Katze, geschüttelt hatverliert sein Fell oder ein untrainierter Welpe hinterlässt eine unordentliche Überraschung.Ein Nachteil ist, dass Böden aus Stein, Fliesen oder Beton bei kaltem Wetter kühl werden können und Hunde sich möglicherweise nicht auf den harten Oberflächen entspannen können.kann leicht behoben werden, indem dicke Teppiche und Haustierbetten im ganzen Haus verteilt werden.Als alternative Lösung können einige Hausbesitzer beheizte Dielen verlegen.

Konsultieren Sie einen Bodenbelagsexperten
Finden Sie lizenzierte Bodenbelagsexperten in Ihrer Nähe und erhalten Sie kostenlose und unverbindliche Schätzungen für Ihr Projekt.
+

Foto: istockphoto.com

Laminatboden hält Haustieren stand, hat aber wenig Traktion.

Eine ausgezeichnete Wahl für eine einfache Reinigung, Laminatböden bieten die Schönheit von Hartholz mit weniger Pflege. Hausbesitzer müssen sich keine Sorgen machen, dass Feuchtigkeit zu lange auf der Oberfläche verweilt, was ideal für Personen mit Unfall- oder Wasseranfälligkeit ist.liebevolle Haustiere. Zusätzlich ist die strapazierfähige Oberfläche vonLaminat widersteht Kratzern und Abnutzungen. Der einzige Nachteil von Laminatböden ist seine rutschige Geschmeidigkeit; sich schnell bewegende Hunde können durch den Raum rutschen und sich verletzen. Ziehen Sie die Wahl eines Laminats mit einer strukturierten Oberfläche in Betracht, um Fido mehr Traktion zu bieten.

Luxus-Vinyl hat viele Vorteile für Tierbesitzer.

Heutzutage produzieren viele Hersteller luxuriöse Vinylplankendie Laminat oder Hartholz bemerkenswert ähnlich sehen. Die erschwingliche Option bietet einfache Reinigung, hohen Komfort für Vierbeiner, Beständigkeit gegen Kratzer und Flecken und minimale Geräusche beim Gehen über die Oberfläche. Der einzige Nachteil von Luxus-Vinyldielen ist dasSie können leicht stumpf werden. Achten Sie immer darauf, einen Boden mit einer dicken Deckschicht und einer Aluminiumoxidbeschichtung zu wählen, um Langlebigkeit und Haltbarkeit zu gewährleisten.

Bleib bei bestimmten Hartholzsorten.

ObwohlHolzböden sind schön und klassisch, nicht alle Arten halten sich gut in Haushalten mit Haustieren. Feuchtigkeit kann Holzböden verziehen und zerstören, so dass es wichtig ist, haustierbedingte Verschmutzungen sofort nach ihrem Auftreten zu beseitigen. Trotzdem können einige Flecken in dieBoden, was eine kostspielige Nachbearbeitung oder einen Austausch erforderlich macht. Hartholzböden zerkratzen auch leicht; Pfoten, Haustierspielzeug und Wassernäpfe können hässliche Abnutzungsspuren auf der Oberfläche hinterlassen. Wenn Sie entschlossen sind, Parkett in Ihrem Zuhause zu integrieren, entscheiden Sie sich für die härtesten Sorten, wie Ahorn, brasilianische Walnuss und Bambus. Denken Sie nur daran, diese Krallen zu trimmen und so schnell wie möglich Unordnung zu beseitigen.

Vermeiden Sie Teppichböden mit Haustieren.

Einfach die härteste Art von Bodenbelag für Haustierbesitzer zu reinigen,Teppich trägt die Last von Unfällen beim Töpfchentraining, übermäßigem Haarausfall und anderen Verschmutzungen. Der Teppich birgt auch Gerüche und Flecken, die sich im Laufe der Zeit langsam aufbauen und schließlich dazu führen, dass Ihr Teppich schlecht aussieht und riecht. Die Nachteile von Teppichen werden höchstwahrscheinlich überwiegen.einzig positiv: Haustiere lieben die angenehm weiche Oberfläche.Wenn Sie sich für einen Teppichboden entscheiden müssen, entscheiden Sie sich für einen ohne Schlaufen die an Tiernägeln hängen bleiben und investieren Sie in einen hochwertigen Staubsauger.

Konsultieren Sie einen Bodenbelagsexperten
Finden Sie lizenzierte Bodenbelagsexperten in Ihrer Nähe und erhalten Sie kostenlose und unverbindliche Schätzungen für Ihr Projekt.
+